Auf den Spuren Karls des Großen

Der Geschichtskurs EF 3 unternahm am Freitag, den 8. Januar eine Exkursion in die historische Stadt Aachen. Nach einer Zugfahrt vom Siegen-Hauptbahnhof aus, kam man bei strahlendem Sonnenschein gegen Mittag in Aachen an. Das erste Ziel waren der Dom und die Domschatzkammer. Der Aachener Dom, 600 Jahre lang Schauplatz für die Königskrönung der deutschen Fürsten, war 1978 als erstes deutsches Denkmal zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden.

Bei der gebuchten Führung erfuhren wir viele wertvolle Informationen über die Geschichte des Domes, die karolingische Herrschaft und das Leben zurzeit des Karl des Großen. Besonders interessant waren die Informationen zum kaiserlichen Thron, auf dem bis 1531 insgesamt 31 Herrscher nach der Königskrönung Platz nahmen und ihre neue Stellung öffentlich zelebrierten.

In der anschließenden Führung durch die Domschatzkammer konnten wir viele wertvolle historische und kulturelle Ausstellungsstücke begutachten. Kostbare Reliquien, die teilweise in der Dauerausstellung zu sehen sind, machen aus der kleinen Kurstadt jedes Jahr eine wichtige Pilgerstätte. Dieser zweite Teil der Führung rundete die Einblicke in die mittelalterliche Vergangenheit ab.

In einer letzten kleinen Tour vor der Rückreise durch die Altstadt des Bade- und Kurortes erfuhren die Schülerinnen und Schüler spannendes und wissenswertes über die Stadtgeschichte von den Römern über die Franken bis heute, wonach es am späten Nachmittag wieder mit dem Zug nach Siegen ging.

© 2019 Gymnasium Auf der Morgenröthe All rights reserved.