Gelebte Internationalisierung: Model United Nations Siegen

MUN am GAM

Wie funktionieren die Vereinten Nationen?

Wie funktionieren die Vereinten Nationen? Darum ging es bei „MUN“ (Model United Nations) am 11. November am Gymnasium Auf der Morgenröthe. Beteiligt waren zwei SoWi-Leistungskurse (Q2), betreut wurde das Planspiel von Gerrit Pursch, Dozent an der Uni Siegen.

Bei MUN simulierten die Schülerinnen und Schüler Verhandlungen der Vereinten Nationen in New York. Vertreten waren zum Beispiel Länder wie Russland, die USA, Australien, Uganda und Albanien. Aufgabe war es, friedliche Lösungen für internationale Konflikte und globale Probleme zu finden. Dazu hatte man sich eines der drängendsten Probleme unserer Zeit ausgesucht, die Sicherung der Wasserversorgung für die Menschen in allen Ländern („Ensuring Universal Access to Water“).

Zunächst hatten die Schülerinnen und Schüler die Situation ihres jeweiligen Landes recherchiert, um Positionen und Forderungen formulieren zu können. Diese vertraten sie dann in den Verhandlungen als Delegierte „ihres Landes“. Ziel war es, einen Entwurf für eine gemeinsame Resolution zu erreichen. In Verhandlungen versuchten die Schülerinnen und Schüler Delegierte anderer Länder zu überzeugen, um genügend Stimmen für die Abstimmung über eine Resolution zu bekommen. Bei der abschließenden Abstimmung in der (MUN-) Konferenz fand der Resolutionsentwurf eine Mehrheit und wurde angenommen.
Durch den sehr realitätsnahen Ablauf der Debatten und Diskussionen bekamen die Schülerinnen und Schüler einen guten Einblick in den Ablauf von UN-Konferenzen und erfuhren, wie schwierig es ist, auf internationaler Ebene gemeinsame Lösungen zu finden. Außerdem trug das Experiment sicher dazu bei, mehr Verständnis für die Probleme anderer Länder zu entwickeln.

(Nazli Aydin und Luise Euteneuer Q2)

© 2019 Gymnasium Auf der Morgenröthe All rights reserved.