Lateinkurs der Klasse 7 in Köln

In der vergangenen Woche unternahm der Lateinkurs der Klasse 7 gemeinsam mit Herrn Brügelmann und Frau Winkler einen Ausflug nach Köln.

Vor dem Besuch des Römisch-Germanischen Museums nahm sich die Gruppe kurz Zeit, den Dom zu erkunden. Im Museum angekommen, erhielten wir eine Führung zum Thema „Der römische Götterhimmel“.

Hier wurde nicht nur gezeigt, wie Köln zur Zeit der Römer aussah und woher der Name der Stadt eigentlich stammt. Es waren zahlreiche Statuen, Tempelreste und Ausgrabungsfunde ausgestellt, darunter das Dionysos-Mosaik. Durch dieses bekam das Römisch-Germanische Museum seinen Platz in Köln, da es um das Mosaik herum gebaut wurde. Gleich zu Beginn der Führung konnten unsere SchülerInnen ganz richtig den Göttervater Jupiter erkennen, der thronend dargestellt wurde. Neben den großen römischen Göttern wurden auch die Hausgötter und Bräuche, mit denen sie verehrt wurden, gezeigt. Nicht zuletzt wäre die Darstellung orientalischer Gottheiten zu nennen.

Der Ausflug nach Köln hat das Thema „Römischer Alltag“ aus dem letzten Schuljahr abgeschlossen und das kommende Thema, römische Mythologie, gleichzeitig vorbereitet. Die SchülerInnen des GAM konnten sich durch diesen außerschulischen Lernort ein erstes Bild davon machen, wie die Lebenswert der Römer, ganz real, ausgesehen haben muss.

© 2019 Gymnasium Auf der Morgenröthe All rights reserved.