Soziales lernen & Lernen lernen

Das Gymnasium Auf der Morgenröthe führt seit dem Schuljahr 2001/02 im Rahmen der Orientierungsstufe (Kl. 5 und 6) das Projekt „soziales Lernen“ und „Lernen lernen“ durch.

Ziel dieses Projekts ist zum einen die Entwicklung und Förderung der sozialen Kompetenz der Schüler und Schülerinnen in der Orientierungsstufe und zum anderen das Bekannt machen und Erlernen der wichtigsten Lernstrategien  und -techniken des selbständigen Lernens.

Das Projekt wird von den Klassenlehrern  und –lehrerinnen der Kl. 5 und 6 durchgeführt.

Neben der folgenden kurzen Übersicht über die wichtigsten Elemente dieses Projekts, haben Eltern die Möglichkeit sich über das zugrundeliegende Konzept auf Informationsveranstaltungen und Elternabenden zu informieren.

I. Soziales Lernen

Ziele des Projekts „soziales Lernen“ sind in erster Linie die Entwicklung und Förderung der sozialen Kompetenz der Schüler und Schülerinnen, die Stärkung der Klassengemeinschaft und damit die Verbesserung der Arbeits- und Lernproduktivität.

Das Projekt besteht aus insgesamt 5 Bausteinen, von denen jeder eine abgeschlossene Einheit bildet. Während die Bausteine 2-5 im Laufe von Kl. 5 und 6 durchgeführt bzw. wiederholt und vertieft werden, versteht sich Baustein 1 als einwöchiges Einführungsprojekt in die neue Schule zu Beginn der Klasse 5.

Übersicht über die Elemente/Bausteine des Konzeptes „soziales Lernen“:

  • 1. Wir lernen uns und unsere neue Schule kennen

(Einführungsprojekt: Erleichterung des Übergangs, Orientierung in der neuen Schule, Vertrauensbildung in der neuen Gruppe)

  • 2. Wir gehören zusammen

(Förderung des Gemeinschaftsgefühls, Gruppenbildung, Kooperations- und Teamfähigkeit)

  • 3. Wie gehen wir miteinander um?

(Klassenregeln aufstellen, Gestaltung und Verhalten im Klassenraum, Verbesserung der Lernatmosphäre und –produktivität)

  • 4. Wie lösen wir Konflikte?

(Konfliktbearbeitung, vereinfachtes Schlichtgespräch, Dialogfähigkeit, Vermeidung von Gewalt und Mobbing)

  • 5. 3-tägige Klassenfahrt mit erlebnispädagogischer Zielsetzung

(Verbesserung der klasseninternen Kommunikation, kritische Reflexion des bestehenden Geschlechterverhältnisses, Stärkung der Klassengemeinschaft)

II. Lernen lernen

Ziele des Projekts „Lernen lernen“ sind in erster Linie die Schüler und Schülerinnen mit den wichtigsten Lernstrategien und –techniken des selbständigen Lernens vertraut zu machen.

Lernen wird dabei als lerntypgerechte Informationsverarbeitung auf mehreren Lernkanälen verstanden. Es verlangt Fähigkeiten der Selbstmotivation, Kenntnis von Lerngesetzen und Denkstrategien sowie Konzentrationstechniken.

Übersicht über die Elemente des Konzeptes „Lernen lernen“:

  • Klärung grundlegender Voraussetzungen: Gesundes Frühstück, Einrichtung des Arbeitsplatzes, Schultasche, Heft- und Ordnerführung
  • Hausaufgabenmanagement

(Führen eines Hausaufgabenheftes, Hausaufgabenrhythmus)

  • Förderung von Konzentration und zielgerichteter Aufmerksamkeit

(Konzentrationstechniken, planvolle und zielgerichtete Bearbeitung von Aufgaben; „laut Denken in 7 Schritten“, Wahrnehmungsschulung)

  • Vorbereitung auf Klassenarbeiten

(Einteilung des Lernstoffs, Maßnahmen gegen Prüfungsangst)

  • Förderung verschiedener Lernstrategien und Förderung der Behaltensleistung

( Lerntypentest, mehrkanaliges Lernen, Memorieren von Zusammenhängen und Einzelinformationen)

© 2019 Gymnasium Auf der Morgenröthe All rights reserved.