Mittelstufe

Nachdem Ihre Kinder erfolgreich die Erprobungsstufe absolviert haben, beginnt ihre Zeit in der Mittelstufe. Auch hier werden Sie wieder von einem Klassenlehrertandem begleitet, welches neu zu Beginn der Klasse 7 die Klassen übernimmt. Diese Klassen sind neu aus den bisherigen Lerngruppen zusammengestellt worden, zum einen nach den Wünschen Ihrer Kinder, zum anderen nach pädagogischen Gesichtspunkten. Mit dem neuen Tandem werden ihre Kinder nun die nächsten drei Jahre zusammenarbeiten.

Diese Lebens- und Lernphase ist durch die Pubertät geprägt. Um hier die begonnene Förderung und Forderung der Kinder sinnvoll weiterzuführen, gibt es im ersten Halbjahr der 7. Klasse eine Beobachtungskonferenz unter Teilnahme der bisherigen Klassenlehrer, um die individuelle Begleitung nahtlos weiterführen zu können. Insgesamt finden in der Mittelstufe 2-3 Konferenzen pro Schuljahr statt, auf denen über die Fortschritte Ihrer Kinder gesprochen wird und ggf. überlegt wird, wie die Förderung noch optimiert werden kann. Zusätzlich gibt es für Sie als Eltern weiterhin die Möglichkeit, neben dem Elternsprechtag auch individuell Sprechzeiten mit den einzelnen Kollegen zu vereinbaren.

Das in der Unterstufe eingeführte Fächerprogramm wird in den Mittelstufenklassen weitergeführt. Das Ziel der dreijährigen Mittelstufe ist es, allen Schülern zu helfen, dasjenige Wissen und diejenigen Kompetenzen zu erreichen, welche sie für einen erfolgreichen Einstieg in die Oberstufe benötigen. Selbstverantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen ist hierbei ein wichtiger Gedanke. Er findet seinen Ausdruck darin, dass wir in Zukunft auch in der Mittelstufe die Lernzeit am Vormittag anbieten, die Ihren Kindern aus der Erprobungsstufe her bekannt ist.

Ein weiterer Baustein der Entwicklung zu einem selbstbestimmten Lernen sind die Fächer des Differenzierungsbereiches II. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, entsprechend ihren Interessen, eine Fächerkombination hinzu zu wählen: Deutsch/Kunst, Englisch/Wirtschaft oder Informatik/Physik. Alternativ können sie aber auch eine weitere Fremdsprache wie Italienisch, Französisch oder Latein belegen.

Das SLL-Konzept, welches in den ersten beiden Jahren mit den Kindern gelebt und gearbeitet wurde, findet in der Mittelstufe seine Fortsetzung durch eine wöchentliche SLL-, bzw. Klassenleiterstunde mit dem Klassenlehrertandem. Dort wird Wert darauf gelegt, Ihre Kinder an eine gemeinschaftlich zu erarbeitende Lösung von Konflikten heranzuführen. In den SLL-Stunden werden aktuelle Fragen, Probleme und Projekte besprochen und es wird zusammen nach Lösungen gesucht, die zur Abstimmung gestellt und umgesetzt werden. Höhepunkt dieses Lernprozesses ist die Klassenfahrt zu Beginn der Jahrgangsstufe 8 nach Schloss Dankern, wo sich Ihre Kinder unter Anleitung der Klassenleitung in den vorhandenen Häusern weitgehend selbst organisieren: Ein großer Spaß, aber auch eine große Verantwortung, die wir als Lehrer tatkräftig unterstützen und welche die Entwicklung der Kinder ein gutes Stück voranbringt.

Neben den sozialen Kompetenzen rückt aber auch die Berufsvorbereitung in den Fokus unserer Arbeit. Ergänzend zur Potentialanalyse und den Berufserkundungstagen in Klasse 8 wird die Arbeits- und Berufswelt immer wieder Teil des Fachunterrichts, z.B. im Fach Politik oder zu Beginn der Klasse 9, wo die Erstellung von Bewerbungsunterlagen eingeübt wird. Ebenfalls in dieser Jahrgangsstufe finden auch gezielt Beratungsgespräche im Rahmen der Reflexion der Anschlussvereinbarung statt.

Auch in dieser Stufe gibt es vielfältige AGs, welche den Interessen unserer Schülerschaft nachzukommen versucht. Besonders stolz sind wir darauf, dass die musikalische Ausbildung, die mit der Bläserklasse begonnen hat, durch das Schulorchester fortgeführt werden kann. Zusätzlich stehen die Kollegen der Fritz-Busch-Musikschule nach 13 Uhr für die Kinder nach Absprache zur Verfügung, um die begonnene instrumentale Ausbildung zeitnah zum Schulunterricht fortführen zu können.

Die Arbeit in der Mittelstufe ist für alle Beteiligten eine spannende Zeit, da hier viele Weichen gestellt werden in Bezug auf die weitere schulische und berufliche Zukunft Ihrer Kinder. Dies begleiten und unterstützen zu dürfen, macht den Reiz unserer Arbeit als Lehrer in dieser Altersstufe aus.

© 2017 Gymnasium Auf der Morgenröthe All rights reserved.